Gemeinde bewegen

Kirchenwahl am 1. März 2020 in Westfalen

„geMEINde beWEGen“ lautet das Motto der Kirchenwahlen, die am 1. März 2020 in der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) und in ganz Nordrhein-Westfalen stattfinden. Alle vier Jahre stehen die Presbyterien, die Leitungsgremien der örtlichen Kirchengemeinden, zur Wahl.

Damit die stimmberechtigten Mitglieder einer Gemeinde tatsächlich wählen können, braucht es mehr Kandidatinnen und Kandidaten als Plätze: Alle volljährigen Gemeindemitglieder unter 75 Jahren können sich zur Wahl stellen. Das Motto zur Kirchenwahl soll Menschen ansprechen, die in ihrer Gemeinde etwas bewegen möchten. Zugleich verbindet sich mit der neuen Wort-Bild-Marke die Hoffnung, dass sich Gemeindeglieder fragen, ob es nicht auch ihr Weg sein könne, für das Presbyterium zu kandidieren.

Die Presbyterinnen und Presbyter leiten zusammen mit den Pfarrerinnen und Pfarrern die Gemeinde. Sie sind verantwortlich für die Gestaltung des Gemeindelebens und kümmern sich um Mitarbeitende wie Finanzen. Das Presbyterium vertritt die Gemeinde im rechtlichen Sinne, trägt also auch Verantwortung für den Haushalt und als Arbeitgeber. Es bestimmt den Kurs der evangelischen Kirche vor Ort, setzt Schwerpunkte und Akzente, trifft in bewegten Zeiten weitreichende Entscheidungen. Vielerlei Gaben, Fähigkeiten und Kompetenzen sind gefragt – ob Pädagogik, Kreativität und Fantasie, Organisationsentwicklung, Bauwesen oder Finanzen.

Sie haben Fähigkeiten und Talente, die Sie in Ihrer Gemeinde einbringen möchten? Oder Sie kennen Menschen, auf deren Kenntnisse und Kompetenzen die Gemeinde nicht verzichten sollte? Dann reichen Sie doch Ihren Wahlvorschlag bei uns ein. Er muss von mindestens fünf wahlberechtigten Gemeindemitgliedern per Unterschrift unterstützt werden. Die Frist zur Abgabe endet am 29. November 2019.

Termine zur Kirchenwahl

  • Abgabe von Wahlvorschlägen bis Freitag, den 29.11.2019 im Gemeindebüro Goethestrasse 4. Ein Wahlvorschlag muss von mindestens 5 Gemeindegliedern unterzeichnet sein, die die Voraussetzungen nach § 1 erfüllen.
  • Bis 21.12.2019 Erstellung eines Einheitlichen Wahlvorschlags
  • 5.1.2020 Abkündigung des Einheitlichen Wahlvorschlags, wenn nicht gewählt wird Hinweis auf die Bekanntgabe des Wahlergebnisses am 26.01.2020
  • 26.Januar Hinweis auf Auslegung des Wahlverzeichnisses
  • Ab 16.Februar Ausgabe von Briefwahlunterlagen (Abgabe im Gemeindebüro bis 48 Stunden vor der Wahlhandlung
  • 1.März Wahlsonntag
  • 22.März Amtseinführung

Abkündigungstermine und Orte

Folgend finden Sie eine Auflistung der Termine und Orte für die Abkündigungen zur Wahl. Da nicht an jedem Sonntag in jeder Kirche ein Gottesdienst stattfindet, finden Sie hier die Termine.

  • Abkündigung bestandskräftiger Wahlvorschlag mit Hinweisen auf Auslegung des Wahlverzeichnisses und der Beschwerdemöglichkeit oder, wenn keine Wahlhandlung erfolgt, Abkündigung bestandskräftiger Wahlvorschlag mit Bekanntgabe Wahlergebnis am 26.01.2020 in der Kirche am Markt;
  • Abkündigung des Einheitlichen Wahlvorschlags mit Hinweis auf die Beschwerdemöglichkeit und, wenn keine Wahlhandlung erfolgt, zusätzlich Hinweis auf die Bekanntgabe des Wahlergebnisses (am 26.01.202) am 05.01.2020 in der Kirche Opherdicke;
  • Abkündigung von Tag und Ort der Wahl und Hinweis auf Berufung des Wahlvorstands und Hinweis auf Briefwahl am 16.02.2020 in der Kirche Opherdicke und in der Kirche am Markt;
  • Abkündigung von Tag und Ort der Wahl und Hinweis auf Berufung des Wahlvorstands und Hinweis auf Briefwahl am 23.02.2020 in der Kirche am Markt;
  • Abkündigung Wahlergebnis und Hinweis auf Beschwerdemöglichkeit und Hinweis auf Einführungstermin am 15.03.2020 in der Kirche Opherdicke und in der Kirche am Markt. 

 

Beschwerde ist einzulegen bei der Kirchengemeinde im Gemeindebüro, Goethestrasse 4, 59439 Holzwickede oder beim Kreissynodalausschuss des Kirchenkreises Unna, Mozartstrasse 18-20, 59423 Unna.